Type 6636
(formerly typ/4536)

Ἀρχὴν ἁπάντων καὶ τέλος ποιοῦ Θεόν.
Βίου τὸ κέρδος ἐκβιοῦν καθ’ ἡμέραν.
Γίνωσκε πάντα τῶν καλῶν τα δράματα.
Δεινὸν πένεσθαι, χεῖρον δ' εὐπορεῖν κακῶς.
Εὐεργετῶν νόμιζε μιμεῖσθαι Θεόν.
Ζητεῖ Θεοῦ σοι χρηστότητα χρηστὸς ὤν.
Ἡ σάρξ κρατείσθω καὶ δαμαζέσθω καλῶς.
Θυμὸν χαλίνου, μὴ φρενῶν ἔξω πέσῃς.
Ἵστη μὲν ὄμμα, γλῶσσα δὲ στάθμην ἔχοι.
Κλεὶς ὠσὶ κείσθω, μηδὲ πορνεύοι γέλως.
Λύχνος βίου σοι παντὸς ἡγείσθω λόγος.
Μή σοι τὸ εἶναι τῷ δοκεῖν ὑπορρέοι.
Νόει τὰ πάντα, πρᾶσσε δ' ἃ πράσσειν θέμις.
Ξένον σεαυτὸν ἴσθι καὶ τίμα ξένους.
Ὅτ' εὐπλοεῖς, μάλιστα μέμνησο ζάλης.
Πάντ' εὐχαρίστως δεῖ δέχεσθαι τἀκ' Θεοῦ.
Ῥάβδος δικαίου πλεῖον ἢ τιμὴ κακοῦ.
Σοφῶν θύρας ἔκτριβε, πλουσίων δὲ μή.
Τὸ μικρὸν οὐ μικρὸν ὅταν μεγ' ἐκφέρῃ.
Ὕβριν χαλίνου καὶ μέγας ἔσῃ σοφός.
Φύλασσε σαυτόν, πτῶμα δ' ἄλλου μὴ γέλα.
Χάρις φθονείσθαι, τὸ φθονεῖν δ' αἶσχος μέγα.
Ψυχὴ θύοιτο μᾶλλον ἢ τὸ πᾶν Θεῷ.
Ὢ τίς φυλάξει ταῦτα καὶ σωθήσεται;
Text source A. Rhoby, 2018, Ausgewählte Byzantinische Epigramme in Illuminierten Handschriften, Wien: 267-269
Text status Text completely known
Editorial status Critical text
Genre(s) Reader-related epigram
Person(s)
Poet
Gregorios of Nazianzos < Cappadocia (329 - 25/01/390) - PBW: Gregorios/128/
Metre(s) Dodecasyllable
Tag(s)
Translation(s) Mache Gott zum Anfang und Ende von allem!
Den Gewinn des Lebens täglich ausleben!
Erkenne alle Handlungen der Guten!
Schlecht ist arm zu sein, schlechter aber auf schlechte Weise wohlhabend zu sein.
Durch Wohltaten glaube Gott nachzuahmen!
Suche die Güte Gottes für dich, indem du gut bist!
Das Fleisch soll beherrscht und gut bezwungen werden.
Den Zorn zügle, damit du nicht von Sinnen gerätst!
Halte dein Auge an, die Zunge möge eine Richtschnur haben!
Ein Schlüssel soll auf den Ohren liegen und kein Lachen Unzucht treiben!
Als Leuchte des ganzen Lebens soll dir die Vernunft Wegweiser sein!
Dir soll nicht das Sein durch den Schein entschwinden!
Bedenke alles, tue aber, was zu tun recht ist!
Dass du selbst ein Fremder bist, sei dir bewusst, und ehre Fremde!
Wenn du gute Fahrt hast, denke besonders an den Sturm!
Alles von Gott muss man dankbar annehmen.
Der Stab eines Gerechten <ist> mehr als die Ehre eines Schlechten.
An die Türen der Weisen poche, nicht an die der Reichen!
Das Kleine ist nicht klein, wenn es Großes hervorbringt.
Die Überheblichkeit zügle, und du wirst ein großer Weiser sein.
Sei selbst auf der Hut, den Fall eines anderen aber verlache nicht!
Gnade ist beneidet zu werden, Beneiden aber große Schmach.
Die Seele soll Gott geopfert werden eher denn alles <andere>.
Ach, wer wird dies beachten und gerettet werden?
Language: German
A. Rhoby, 2018, Ausgewählte Byzantinische Epigramme in Illuminierten Handschriften, Wien: 268
Comment The epigram is an alphabetic acrostic.
Bibliography
Number of verses 24
Occurrence(s)
Acknowledgements
Identification
Permalink https://www.dbbe.ugent.be/types/6636
Last modified: 2020-02-18.